Karneval in Deutschland

Aller en bas

Karneval in Deutschland

Message  odileD le Jeu 7 Fév - 19:22

ALAAF, HELAU, AHOI!
Ich habe einen interessanten Text über Karneval im Internet gefunden, den ich Euch gerne wiedergebe.

In Deutschland gibt es viele verschiedene Bräuche und Feste. Die größten und wichtigsten Feste sind Weihnachten und Ostern. Über Ostern haben wir schon geschrieben. Heute kommt ein anderes Fest an die Reihe. Es ist kein religiöses Fest. Das Fest heißt Karneval.
[quote]Ein alter Brauch
Karneval wird nicht überall in Deutschland gefeiert. Besonders viele Menschen feiern es im Rheinland. Gut bekannt sind die Feiern in den Städten Köln, Düsseldorf und Mainz. Aber auch in anderen Teilen Deutschlands feiert man dieses Fest. Nur gibt man dort dem Fest einen anderen Namen. Dort heißt es "Fastnacht" oder "Fasching".
Der Brauch, Karneval oder Fastnacht zu feiern ist sehr alt. Schon im 13. Jahrhundert gab es Karnevalsumzüge, und ein Karnevalskönig wurde gewählt. Karneval ist eine Zeit, um einmal richtig lustig zu sein. Man verkleidet sich und zieht bunte Kleider oder Masken an. Dann geht man zu Karnevalsfeiern oder auf Karnevalsumzüge mit großen bunt geschmückten Wagen.

Den Winter vertreiben
In Süddeutschland, aber auch in der Schweiz und in Österreich, heißt der Karneval "Fas(t)nacht". Oft sieht man in der Fastnachtszeit Menschen mit Masken durch die Straßen ziehen. Diese Masken sollen Angst machen. Auch Hexen mit ihren Besen kann man sehen. Manche der Gestalten tragen auch Glocken oder Peitschen, mit denen sie viel Lärm machen.
Dieser Brauch ist schon sehr alt. Früher wollte man damit den Winter vertreiben. Die bösen Geister, die Wachstum und Ernte bedrohen, sollten verscheucht werden. Und die guten Geister, die den Frühling bringen, sollten geweckt werden. Heute glauben nicht mehr viele Menschen daran. Aber es ist ein alter Brauch, und den Menschen macht es Spaß, dabei mitzumachen.

Feste und Festzüge
Im Rheinland wird der Karneval anders gefeiert. Vieles erinnert dort an die Zeit von 1823. Der Krieg gegen die Franzosen war gerade vorbei, und in Köln fand wieder der erste Karnevalsumzug statt. So haben auch heute noch viele Menschen die Kleider an, die man damals getragen hat. Soldatenkleider und schöne Kostüme. Schon am 11.11. beginnt die Zeit des Karnevals mit lustigen Festen in großen Häusern, sogenannte "Sitzungen". Richtig gefeiert wird dann im Februar. Fast eine Woche lang sieht man verkleidete Menschen auf der Straße oder bei Festen. Höhepunkt ist ein langer Zug mit vielen bunten Wagen und verkleideten Menschen am Rosenmontag. Viele Stunden lang gehen die Festzüge durch die Stadt, und viele Menschen stehen an den Straßen und schauen zu. Die Schulen und die meisten Geschäfte sind an diesem Tag geschlossen.

Altweiberfastnacht
Altweiberfastnacht findet heute am 07. Februar statt. Weiberfastnacht - auch Weiberfasching, Weiberdonnerstag oder Wieverfastelovend (Kölsch) genannt - markiert den Übergang vom Sitzungs- zum Straßenkarneval am Donnerstag vor Aschermittwoch.

Im gesamten Rheinland gilt Altweiberfastnacht als inoffizieller Feiertag, an den meisten Arbeitsplätzen wird ab mittags nicht mehr gearbeitet. Die Feiern beginnen meist um 11:11 Uhr. Es ist an diesem Tag Brauch, dass Frauen den Männern die Krawatte als Symbol der männlichen Macht abschneiden. So laufen die Männer nur noch mit einem Krawattenstumpf herum, wofür sie mit einem Bützchen (Küsschen) entschädigt werde.

Das Rathaus wird von den Möhnen (Altweibern) gestürmt und der Bürgermeister gefangen genommen. Er kann sich in der Regel durch Überreichung einige Flaschen Wein befreien.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei
Am sogenannten "Aschermittwoch" endet der Karneval. Jetzt beginnt die 40tägige Fastenzeit als Vorbereitung auf das Osterfest. Heute gibt es aber nur noch wenige Menschen, die während dieser Zeit auf bestimmte Nahrungs- und Genußmittel verzichten. Früher ließ sich diese Zeit aber besser ertragen, wenn man vorher ausgiebig gefeiert und gegessen hatte.[/quot

Wird Karneval auch in Frankreich gefeiert?





Dernière édition par odileD le Dim 17 Fév - 11:37, édité 1 fois

odileD

Messages : 287
Lieu : Allemagne
Langues : Français (Langue maternelle) , Gb, De Esp

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Karneval in Deutschland

Message  MurielB le Jeu 7 Fév - 22:39

Dieser Text ist interessant! Ich bin gerade im Gespräch mit meinem Bruder, der den Karneval von Dünkirchen bereitet

_________________
Merci de me faire part des grosses fautes dans mes messages en langue étrangère. Grâce à vos remarques, je pourrai m'améliorer :-)
avatar
MurielB
Admin

Messages : 13761
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, It, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Karneval in Deutschland

Message  Guilaine le Ven 8 Fév - 18:50

Hallo Odile,

Vielen Dank für deinen interessanten Bericht über den Karneval in Deutschland.
Eine antwort zu deiner Frage findest du hierbei : der folgende Text habe ich im Internet gefunden.
Wie Muriel gesagt hat, wird jetzt der DÜNKIRCHEN karneval gefeiert. Eine Menge Leute teilen mit. Es ist eine Art, die Sorgen zu vergessen, besonders im Winter, wenn man wegen des Klimas und schlechtes Wetters ein bisschen depressiert ist.

Frankreich ist ein Land, in dem kaum Karneval gefeiert wird. Ich habe mich erkundigt, warum das so ist, aber niemand wusste eine Antwort (auch Internet nicht…).

Die zwei berühmtesten Orte, in denen Karneval gefeiert wird, sind NIZZA und DÜNKIRCHEN.

Den Karneval in Dünkrichen gibt es schon seit dem 18. Jahrhundert. Die Reeder organisierten damals verkleidete Partys mit sehr viel Gesang, um den Fischern Mut zu geben, die Anfang Frühjahr wieder raus auf’s Meer mussten. Diese “Fischer”-Tradition gibt es also heute noch. Vom 31. Januar bis zum 14. März gibt es in Dünkirchen den “Fischer-Karneval”. Ganz viele verschiedene Musikbands (auch Fischerbands genannt) messen sich wochenlang aneinander. Wenn’s ganz hart kommt, werden sogar Heringe durch die Luft geworfen. Als ich noch in LILLE gewohnt habe, haben viele von diesen Gruppen Werbung gemacht, d.h. sie ziehen in Nordfrankreich von Stadt zu Stadt und machen Samstagnachmittags Party (verkleidet und betrunken), damit die Leute dann am Rosenmontag nach Dünkirchen kommen (oder an anderen Wochenenden).

Dann, wie schon gesagt, der Karneval in NIZZA. Das ist die andere Seite vom Karneval, nämlich sehr elegant und edel. Da gibt es keinen Karnevalsprinzen, sondern direkt einen König, und man muss sogar Eintritt bezahlen, wenn man auf der Tribune einen Platz haben will. Der Karneval in Nizza ist also ein Karneval zum Angucken, nicht zum Mitmachen. Es werden keine Bonbons geworfen, sondern Konfetti, und die Zuschauer verkleiden sich auch nicht und gehen nach den Paraden nach Hause und nicht in die Kneipen zum Weiterfeiern. Wie langweilig!!! :>> Diese Paraden dauern 17 Tage. Machmal wird der Nizzakarneval auch Zitronenkarneval genannt, da die Karnevalswagen oft mit Zitronen geschmückt sind.

Ach ja, es wird hier auch nicht am Rosenmontag gefeiert, sonder am Fastnachtsdienstag!

Warum, wieso,weshalb –leider keine Ahnung!
avatar
Guilaine

Messages : 1064
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, Es,It

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Karneval in Deutschland

Message  MurielB le Ven 8 Fév - 19:20

Hier ist ein Video von der Karneval von Dünkirchen


_________________
Merci de me faire part des grosses fautes dans mes messages en langue étrangère. Grâce à vos remarques, je pourrai m'améliorer :-)
avatar
MurielB
Admin

Messages : 13761
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, It, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Karneval in Deutschland und Frankreich

Message  nicoleP le Ven 15 Fév - 16:40

Über den Karneval habe ich folgendes gelesen:"Karneval ist entstanden als eine volksnahe Widerstandsform gegen Obrigkeiten... Sinn des Karnevals ist heute, über Dinge zu lachen, die sonst das ganze Jahr über das ernsthafte Leben bestimmt." Ich denke, der Karneval erinnert uns daran, dass wir das Leben nicht zu ernst nehmen sollten. Was mich betrifft, bevorzuge ich langes Wandern in der Natur,statt am Lärm und Lachen des Karnevals teilzunehmen.Wenn man die Möglichkeit hat, die Natur zu geniessen, fühlt man sich richtig wohl und braucht nicht diese vielen Feste. Ist jemand meiner Meinung?... Sehr gepriesen ist heute auch der Karneval in Bailleul (im Norden Frankreichs). Er dauert 5 Tage, beginnt den 8. Februar und endet den 12. Februar. Ein Karnevalsprinz und eine Königin werden gewählt. Man verkleidet sich und zieht Masken an. Karnevalsumzüge mit geschmückten Wagen werden hier auch veranstaltet. Höhepunkt ist der in Bailleul berühmte Riese "Gargantua" (Jeder kennt ihn, nicht wahr?) Man führt ihn durch die Strassen und er lockt viele Schaulustige an. Mehr darüber weiss ich nicht Bescheid, da ich persönlich ein solches Ereignis nie erlebt , nur davon gehört habe...
Ich habe mir gerade das Video des Karnevals in Dünkirchen angesehen:Na ja... Ich will den Leuten den Spass nicht verderben. Also viel Vergnügen! nicoleP

nicoleP

Messages : 46
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle) , Gb, De Russe

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Karneval in Deutschland

Message  MurielB le Ven 15 Fév - 21:39

Hallo Nicole, hallo Germanophile des Polyglott-Cafes!
Ich verstehe dich, Nicole. Mein Bruder der in Dünkirchen lebt verkleidet sich gern. Einmal pro Jahr lädt er die ganze Familie zum Karneval ein. . Leider hasst mein Mann Verkleidung und Lärm. Wie du er sucht Natur und Ruhe. Wir akzeptieren diese Einladung nie.

_________________
Merci de me faire part des grosses fautes dans mes messages en langue étrangère. Grâce à vos remarques, je pourrai m'améliorer :-)
avatar
MurielB
Admin

Messages : 13761
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, It, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Karneval in Deutschland und in Frankreich

Message  nicoleP le Sam 16 Fév - 18:50

Manchmal habe ich den Eindruck, dass ich gesellschaftlich unmöglich bin. Ich weiss jetzt, dass ich kein einziger, hoffnungsloser Fall bin. Es freut mich zu wissen, dass es anderen auch so geht. Danke Muriel. nicoleP

nicoleP

Messages : 46
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle) , Gb, De Russe

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Revenir en haut


 
Permission de ce forum:
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum