Facebook Google Twitter

Aller en bas

Facebook Google Twitter

Message  odileD le Sam 1 Fév - 19:27

um die anderen Zeiten zu sehen bitte klicken sie rechts oben auf
Facebook

Liebe Freunde,
Liebe Germanophile,
vor wenigen Tagen habe ich folgenden Artikel von Martin Bewerunge in einer Zeitschrift gefunden, den ich mit größtem Interesse gelesen habe. Dieser Artikel befasst sich mit dem Phänomen Facebook und ist auch ein Versuch, die Gründe für dessen Beliebtheit zu erklären. Vielleicht gibt euch dieser Artikel die Möglickeit darüber nachzudenken. Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Vor 10 Jahren stellte Mark Zukerberg mit einer Gruppe amerikanischer Studenten Facebook vor.

Marc Bewerungen a écrit:Rund eine Milliarde Menschen weltweit nutzt Facebook. So viele, wie 1804 auf der ganzen Erde lebten. Zwei Jahrhunderte später, aber bloß zehn Jahre nach Gründung des heute mächtigsten sozialen Netzwerks bevölkern seine Mitglieder gleichsam einen virtuellen, facebook-blauen Planeten, von dem das kosmische Rauschen permanenter Kommunikation ausgeht. 2;5 Milliarden Beiträge rasen täglich hin und her, 300 Millionen Fotos, 2,7 Milliarden "Likes". Es gibt keine größere Fülle an Daten, die Menschen je an anderer Stelle über sich. selbst. angehäuft haben.
China, Indien, Facebook - Mark Zuckerberg hat es vermocht, eine Gemeinde hinter seinem Unternehmen zu versammeln, die zahlenmäßig an die bevölkerungsreichsten Staaten heranreicht. Eine Gemeinde, die bereit in banalste, aber auch intimste Dinge preiszugeben. Eine Gemeinde auf der Suche nach der Antwort auf die alten Fragen: Wie sehen andere die Welt? Und wie betrachten sie darin mich?
Mit Facebook wurde eine Plattform geschaffen. die Millionen hilft, ihre Sehnsucht nach einem Ort zu stillen, an dem man nicht vergessen wird... Menschen wollen Spuren hinterlassen, Bestätigung erfahren: Ich werde „geliked“, geteilt, empfohlen - also bin ich! Menschen haben das Bedürfnis nach Orientierung. Man könnte meinen, das vor Zahlen, Daten, Fakten berstende Internet böte hierfür eine hinreichende Grundlage, Aber das stimmt nicht. Die meisten Informationen, die uns wichtig sind, werden erst durch Menschen relevant. Zumal durch solche, die wir kennen.
Hier liegt der Schlüssel zum Verständnis des Erfolgs von Facebook: Suchmaschinen sind nützlich, aber kalt. Sie vermitteln Wissen, leisten aber nicht das, was erst Facebook möglich machte: zu teilen, was uns berührt. Zu jeder Stunde, an jedem Ort, "Dieser Prozess ist unumkehrbar", sagt der Wirtschaftshistoriker Klemens Skibicki:
"Wie Henry Ford hat Mark Zuckerberg neue Grundprinzipien geschaffen."
Dabei habe es die Gemeinde, die heute Facebook ausmacht, immer schon gegeben, behauptet sein Gründer. "Wir haben sie nur online gesetzt." Da ist was dran - bei Facebook sammelt sich alles, was eine Milliarde Menschen ausmacht: ungemeiner Witz und größtmögliche Dummheit, wohltuende Feinfühligkeit und abstoßende Grobheit. tief empfundenes Mitleid und verletzende Gehässigkeit. Da gibt es Millionen, die wissen, dass im Netz für immer gefangen bleibt, was sie hineinwerfen. Und es gibt Millionen, denen das egal zu sein scheint.
Dennoch zeigt sich auf "Planet Facebook" am Ende nicht wirklich, wer wir in Wahrheit sind. Es bleibt ein Ort der Verführung. sich selbst zu inszenieren. Sind wir so originell, so mutig, so vorteilhaft? Sind es die anderen? Oder hatten wir einfach mehr Zeit als im Alltag, uns darzustellen?
Der US-Komiker Greg Benson hat einmal aus Spaß angefangen, einige seiner über 2000 Facebook- Freunde persönlich zu besuchen, um herauszufinden, ob man auch in der analogen Welt Freunde werden könnte. Das Ergebnis ist in nicht wenigen Fällen alles andere als witzig gewesen.
Bis bald und LG

odileD

Messages : 287
Lieu : Allemagne
Langues : Français (Langue maternelle) , Gb, De Esp

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Facebook Google Twitter

Message  MurielB le Mer 5 Fév - 7:07

Liebe Freunde,

Liebe Germanophile

Liebe Odile

Ich habe auch gelesen, dass Facebook 's Mitglied älter werden.  Heutezusage Junge Leute  auf Twitter und Instagram am liebsten schreiben . .

Die virtuelle Welt ist nicht perfekt, aber es bringt Menschen näher.

_________________
Merci de me faire part des grosses fautes dans mes messages en langue étrangère. Grâce à vos remarques, je pourrai m'améliorer :-)
avatar
MurielB
Admin

Messages : 13822
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, It, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Das sind die größten Gefahren bei Facebook

Message  MurielB le Lun 24 Sep - 22:28

https://www.computerbetrug.de/facebook-spam-facebook-virus-loschen

Facebook hat mittlerweile über 30 Millionen aktive Mitglieder in Deutschland. Damit wird das soziale Netzwerk auch immer attraktiver für Daten-Diebe, Kriminelle und Betrüger.

Alle Daten in unserem Facebook-Profil informieren über unsere Privatsphäre. Es benötigt drei Klicks und ein paar Minuten Geduld. Facebook Nutzer können unter den Einstellungen unseres Profils alles finden : fotos, videos, ausgetauschte Nachrichten und Chats.. Wir sind nackt und es ist sehr gefährlich ! affraid

_________________
Merci de me faire part des grosses fautes dans mes messages en langue étrangère. Grâce à vos remarques, je pourrai m'améliorer :-)
avatar
MurielB
Admin

Messages : 13822
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, It, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Revenir en haut


 
Permission de ce forum:
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum