Der Spiegel "Klinik oder Hausgeburt ?" ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr ? "

Aller en bas

Der Spiegel "Klinik oder Hausgeburt ?" ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr ? "

Message  MurielB le Mer 25 Nov - 8:33

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-135214137.html

Klinik oder Hausgeburt? Um diese Entscheidung tobt in Deutschland beinahe ein Kulturkampf. Nun ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr, weil immer mehr Hebammen aufgeben.

"Eine Geburt braucht eine entspannte Atmosphäre." Für die einen ein Geburt ist ein nartürlisches Geschehen aber für die anderen handelt es sich immer um ein risikobehaftetes Ereignis.
Was denkt ihr darüber ?

_________________
Merci de me faire part des grosses fautes dans mes messages en langue étrangère. Grâce à vos remarques, je pourrai m'améliorer :-)
avatar
MurielB
Admin

Messages : 13704
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, It, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Der Spiegel "Klinik oder Hausgeburt ?" ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr ? "

Message  HansK le Lun 30 Nov - 18:22

Hallo Muriel,

Das vorgeschlagene Thema ist sicher interessant, obwohl
es mir fern liegt. Dennoch wage ich es, einen Kommentar
zu geben.

Ich meine, dass jede Geburt ein kritisches und nicht
immer ungefährliches Geschehen ist. Wenn es Kompli-
kationen gibt, ist eine maximale Umgebung erforderlich.
Die scheint mir nur im Krankenhaus möglich zu sein.
Und selbst dort ist es in Folge von Kostensenkungen und
menschlichen Fehlern zu Katastrophen gekommen.

Gruss Hans

HansK

Messages : 43
Lieu : Ardres
Langues : F, De (langue maternelle), GB, Es, It

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Der Spiegel "Klinik oder Hausgeburt ?" ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr ? "

Message  MurielB le Lun 30 Nov - 21:39


Wenn es komplikationen gibt, ist eine maximale Umgebung erforderlich.
Die scheint mir nur im Krankenhaus möglich zu sein.
Und selbst dort ist es in Folge von Kostensenkungen und
menschlichen Fehlern zu Katastrophen gekommen

Ich bin mit dir ganz einverstanden Hans. Danke für deinen Kommentar

_________________
Merci de me faire part des grosses fautes dans mes messages en langue étrangère. Grâce à vos remarques, je pourrai m'améliorer :-)
avatar
MurielB
Admin

Messages : 13704
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, It, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Der Spiegel "Klinik oder Hausgeburt ?" ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr ? "

Message  odileD le Ven 4 Déc - 20:28

Liebe Germanophile,
liebe Freunde,
Liebe Muriel,
Lieber Hans,

Klinik oder Hausgeburt? Um diese Entscheidung tobt in Deutschland beinahe ein Kulturkampf. Nun ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr, weil immer mehr Hebammen aufgeben.

Im ersten Teil dieses Artikels wird anhand von Beispielen über drei verschiedene  Geburtsorte berichtet, die einer schwangeren Frau für ihre Entbindung zur Wahl stehen: das vertraute Umfeld des eigenen Heims, das Geburtshaus oder die Entbindungsstation eines Krankenhauses.

Im zweiten Teil kommen wir zum Kern des Problems (s. Artikeltitel). Immer mehr Hebammen steigen schon jetzt aus der Geburtshilfe aus, weil die hohen Haftpflichtprämien ab Juli 2016 weiter steigen werden. Hinzu kommt, dass die wichtigsten Krankenkassen Deutschlands die Kosten für eine Hausentbindung nur übernehmen werden, wenn der errechnete Geburtstermin nicht überschritten wird. Obwohl man sich die Frage gestellt hat, welcher Ort für die Entbindung einer Schwangeren besser und sicherer ist und dabei festgestellt hat, dass eine Entbindung zu Hause oder in einem Geburtshaus mit Unterstürzung einer Hebamme nicht viel riskanter als eine Entbindung im Krankenhaus mit fachärztlicher Kompetenz und moderner Geräteausstattung ist (im Fall einer Hochrisikoschwangerschaft würde eine zukünftige Mutter das Krankenhaus wählen), will man die Beiträge für die Berufshaftpflichtversicherung der Hebammen erheblich erhöhen.

Der Kampf ist angesagt.
Einerseits sehen die Hebammen ihre Zukunft als Geburtshelfer gefährdet, weil sie die Last der steigenden Versicherungsprämien und die der Auflagen der Krankenkassen nicht länger tragen werden können,
andererseits fürchten die zukünftigen Mütter, ihrer Entbindungswahlfreiheit beraubt zu werden.
Man sieht die Geburt eines Kindes nicht mehr als ein natürliches Ereignis, sondern als einen Mechanismus, der optimiert und gesichert werden muss, um jedes Risiko auszuschließen.

So ist dieser Artikel zu verstehen.
LG

odileD

Messages : 287
Lieu : Allemagne
Langues : Français (Langue maternelle) , Gb, De Esp

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Der Spiegel "Klinik oder Hausgeburt ?" ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr ? "

Message  MurielB le Ven 4 Déc - 22:18

Liebe Germanophile,
liebe Freunde,
Liebe Odile,
Lieber Hans,


In Frankreich schließen die kleinen Mutterschaften, weil sie nicht genug Sicherheit anbieten. Zu Hause zu entbinden ist infolgedessen unmöglich, weil gefährlicher und das Pflegepersonal (Ärzte, Anästhesisten,)Können nicht ein sehr hohe Haftpflichtprämien Zahlen. Es kostet zu viel(Nur die großen Krankenhäuser übernehmen die Verantwortlichkeit für die Ärzte)


Dernière édition par MurielB le Mar 5 Jan - 22:45, édité 2 fois

_________________
Merci de me faire part des grosses fautes dans mes messages en langue étrangère. Grâce à vos remarques, je pourrai m'améliorer :-)
avatar
MurielB
Admin

Messages : 13704
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, It, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Der Spiegel "Klinik oder Hausgeburt ?" ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr ? "

Message  CharlineA le Mar 15 Déc - 11:33

Ich glaube daß es mehr sicherheit in Kliniken oder Geburtshäuser  gibt (hoch technologie) besonders wenn die Kinder sehr klein sind oder problemen haben. es ist schwer jetzt Hebamme zu finden;
avatar
CharlineA

Messages : 147
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, Es

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Re: Der Spiegel "Klinik oder Hausgeburt ?" ist die freie Wahl des Geburtsorts in Gefahr ? "

Message  Guilaine le Mar 15 Déc - 15:59

Hallo alle,

Für mich ist es wichtiger das Risiko jeder Geburt anzusehen, als die entspannende Atmosphäre eines eigenen Hauses. Ich finde verantwortungslos (und vielleicht egoistisch) die Frauen, die nur ihren Wohlstand während der Entbindung suchen, ohne an das schlimmste zu de ken
Was passiert denn, wenn kein Facharzt zur Hand ist ? Kein Gericht wird das beschädigte Kind gesund (oder lebendig) zurückbringen.
Außerdem, wird die Gesellschaft selbst durch Krankenkassen für die extra Kosten zahlen. Ich finde es unrecht.
Freiheit zu wählen oder Verantwortung übernehmen ??


Dernière édition par Guilaine le Jeu 17 Déc - 11:00, édité 1 fois
avatar
Guilaine

Messages : 1060
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle), Gb, De, Es,It

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Klinik oder Hausgeburt

Message  nicoleP le Mar 15 Déc - 17:42

" Vorsicht ist die Mutter der Weisheit". Man weiss nie, ob am Ende ein Notfall eintrete. Ärzte behaupten, dass eine Entbindung normal verlaufen ist, wenn sie zu Ende ist und das Kind schön schreit. Zum siebten Mal bin ich Grossmutter geworden. Das Kind, ein kleines Mädchen, ist vor drei Wochen in New York geboren. Am Ende besuchte meine Schwiegertochter  jeden Tag den Arzt in der Klinik . Die Entbindung musste letzten Endes beschleunigt werden, da der errechnete Geburtstermin überschritten wurde. So was kann nicht zu Hause passieren. Ende gut, alles gut: das Baby ist schön gesund und so niedlich ! Man darf also kein Risiko eingehen.

nicoleP

Messages : 46
Lieu : Calais
Langues : Français (Langue maternelle) , Gb, De Russe

Voir le profil de l'utilisateur

Revenir en haut Aller en bas

Revenir en haut


 
Permission de ce forum:
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum